Beratung & Buchung +49 711 396380

Reisefinder

 
Reisekalender

weiter

"Big Five Safari" mit Dr. Kölpin - 12 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
Preis:
ab 4890 € pro Person



  • Big Five Safari
  • Mit Zoodirektor der Wilhelma - Dr. Thomas Kölpin
  • Victoriras Falls

Eine Big Five Safari gehört sicher zu den Höhepunkten einer Luxusreise nach
Namibia. Die „großen Fünf“ das sind Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard.
Diese leben in den verschiedenen National Parks und privaten Wildreservaten des
Landes. Die Natur- und Tierschutzgebieten der Länder gelten als die tierreichsten
in Afrika. Gehen Sie mit dem Zoodirektor der Wilhelma, Dr. Thomas Kölpin, auf
„Big Five Safari“.


Ihr Reiseverlauf

1. Tag: Frankfurt /München - Windhoek
Haustürservice und Bustransfer nach Frankfurt. Linienflug mit South African Airlines von Frankfurt über Johannesburg nach Windhoek.


2. Tag: Windhoek
Gegen Mittag Ankunft in Windhoek. Begrüßung durch Ihren Deutsch sprechenden Fahrer/Reiseleiter (Driverguide) und Fahrt ins Hotel. Am Nachmittag lernen Sie Windhoek auf einer Stadtrundfahrt kennen. Die Hauptstadt und zugleich größte Stadt des Landes liegt in einem Talkessel, gesäumt von Bergen. Sie vermittelt ein Stück deutsche Kolonialgeschichte und der Einfluss der deutschen Sprache und Kultur ist in vielen Bereichen sichtbar. Das Zentrum befindet sich entlang der geschäftigen Hauptstraße Independence Avenue. Sie kommen vorbei am Parlamentsgebäude, der Christuskirche aus dem Jahre 1896 und der „Alten Feste“, Hauptquartier der Schutztruppe und heute namibisches Nationalmuseum. Übernachtung in Windhoek.


3. Tag: Windhoek - Okahandja - Etosha Nationalpark
Heute geht die Reise zuerst in die Handelsstadt Okahandja, deren Geschichte eng mit der des Herero Volkes verbunden ist. Lohnenswert ist in Okahandja auf jeden Fall auch ein Bummel über den Holzschnitzermarkt. Anschließend fahren Sie weiter in Richtung Norden. Zunächst erreichen Sie Otjiwarongo. Der "Platz der fetten Kühe", so lautet der Herero-Name, bildet das Zentrum des mittleren Nordens, und ist Versorgungspunkt aller Farmer der Region. Am Bahnhof der Stadt findet sich noch immer die "alte Henschel Lokomotive". Die alte Dampflok Nr. 41, die 1912 in Kassel bei der Firma Henschel fertiggestellt wurde, fuhr früher zwischen Otavi und Swakopmund. Weiter geht es zum berühmten Etosha Nationalpark, wo Sie am Nachmittag bereits die ersten Wildbeobachtungsfahrten im Reisebus unternehmen. Vor Sonnenuntergang geht es zur Lodge, die kurz vor dem Tor des Parks gelegen ist. Übernachtung im Etoscha Nationalpark.


4. Tag: Etosha Nationalpark
Sie durchqueren heute mit dem Reisebus eines der größten und schönsten Wildreservate der Welt. Der Etosha-Nationalpark hat eine Größe von fast 23.000 ²km. Charakteristisch sind Buschland und weite, offene Flächen, auf denen Herden von Wildtieren zu sehen sind. Aus nächster Nähe können Sie Springböcke, Antilopen, Zebras, Giraffen, Elefanten und eine unglaublich artenreiche Vogelwelt beobachten. Mit etwas Glück sehen Sie auch Löwen oder Geparden. Am späten Nachmittag verlassen Sie den Park und fahren zu Ihrer Lodge.


5. Tag: Etosha Nationalpark - Rundu
Heute fahren Sie zuerst nach Tsintsabis, wo Sie beim Treesleeper Camp an einem Bushman Walk teilnehmen. Es ist das Zuhause der Heiom Buschleute (San), die früher im Etosha Nationalpark und Umgebung lebten und der Kung Bushleute, ein Volk von Jäger und Sammler. Dann geht die Reise weiter nach Rundu, welches an der Grenze zu Angola gelegen ist. Das weite Kavangoland geht in den Caprivi-Zipfel über, der im Osten durch Zambia und den Zambezi getrennt wird. Der Okavango in Westcaprivi und der Zambezi in Ostcaprivi verwandeln diese Region in eine grüne fruchtbare Oase. Unterwegs wird die „Rote Linie“, ein Veterinärzaun, der quer durch Namibia von Ost nach West verläuft, passiert. Nördlich davon entspricht Namibia plötzlich viel mehr dem quirligen Afrika, das man sich gemeinhin so vorstellt.


6. Tag: Rundu - Popa Falls - Mahango Game Reserve
Heute fahren Sie weiter zu den Popa Falls, durch ein Felsenriff hervorgerufenen Stromschnellen im Okavango. Hier bricht der Okavango durch Granitfelsen und bildet über 14 km eine Reihe von Stromschnellen, über die der Fluss 25 m in die Tiefe fällt. Danach fließt er über die Grenze nach Botswana und bildet dort ein riesiges Binnendelta, in dem er versickert. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Wildbeobachtungsfahrt im Mahango Game Reserve im Reisebus.


7. Tag: Mahango Game Reserve - Caprivi
Die Reise geht heute durch den Caprivi Streifen und den Bwabwata Nationalpark weiter zu Ihrer Lodge, die direkt am Kwando Fluss gelegen ist. Der Caprivi-Streifen ist ein topografisches Unikum auf der Landkarte des südlichen Afrikas. Zwei große, majestätische Flüsse durchqueren dieses Gebiet: der Okavago und der Kwando. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Kwando.


8. Tag: Kongola -Chobe Nationalpark - Kasane
Am Morgen besuchen Sie das Namushasha Heritage Centre und bekommen einen Einblick in die Lebensweise der Kavango. Anschließend geht die Fahrt weiter nach Botswana. Direkt nach der Grenze fahren Sie auf der Hauptstraße durch den Chobe Nationalpark nach Kasane. Die Stadt ist der Ausgangspunkt für die meisten Reisen in den weltberühmten Chobe Nationalpark, Heimat der größten Elefantenpopulation der Erde. Am Ufer des Flusses liegt Ihr Tagesziel für heute, die wunderbare Chobe Safari Lodge. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.


9. Tag: Chobe Nationalpark
Heute unternehmen Sie am Vormittag eine Wildbeobachtungsfahrt im offenen Safarifahrzeug im Chobe Nationalpark. Hier gibt es die größte Elefantenpopulation der Erde. Auch große Büffelherden, Krokodile und Flusspferde bekommt man zu Gesicht. Am Nachmittag nehmen Sie an einer Wildbeobachtungsfahrt per Motorboot auf dem Chobe teil. In der offenen Flusslandschaft sind Hippos und Krokodile recht einfach aufzuspüren. Immer wieder ein ganz besonderes Schauspiel: Elefanten, die im Fluss ihr Bad nehmen. Viele Antilopen finden sich am späten Nachmittag zum Trinken am Ufer des Flusses ein. Auch vom Boot aus ist eine Vielzahl großer und kleiner Vögel zu beobachten, allen voran der Schreiseeadler (African Fish Eagle) mit seinem markanten Ruf. Kurz nach Sonnenuntergang sind Sie wieder bei der Lodge und genießen Ihr Abendessen.


10. Tag: Chobe Nationalpark - Viktoriafälle
Heute geht es weiter nach Zimbabwe zu den Victoria Wasserfällen. Sie besuchen die Viktoriafälle, die zu den sieben Naturwundern gezählt werden. Auf einer Breite von 1.700 m stürzen die Wassermassen des Sambesi senkrecht in Südafrika 29 eine bis zu 108 m tiefe Schlucht. Dort unten verengt er sich dramatisch und setzt seinen Weg durch Schluchten in Zickzack-Kurven fort. Viele behaupten, die Victoria-Fälle seien das beeindruckendste Naturschauspiel unserer Erde. Die Fälle liegen ungefähr in der Mitte des 2.700 km langen Sambesi. Sie bestehen eigentlich aus fünf Fällen: dem östlichen Katarakt, den Rainbow-Fällen, den Hufeisenfällen, den Hauptfällen und dem Teufelskatarakt. Zwei Drittel der Fälle gehören zu Zimbabwe. Die Regenbogenfälle und der östliche Katarakt liegen auf sambischem Gebiet. (Die Staatsgrenze geht mitten durch den Fluss.) Nach der Führung verabschiedet sich Ihr Reiseleiter von Ihnen.


11. Tag: Viktoriafälle - Deutschland
Heute Vormittag können Sie nochmals zu den Wasserfällen gehen oder Sie haben die Möglichkeit letzte Einkäufe zu tätigen. Dann erfolgt der Transfer zum Flughafen in Victoria Falls und der Rückflug mit South African Airlines über Johannesburg nach Frankfurt.


12. Tag: Frankfurt - Rückreise
Am frühen Morgen kommen Sie in Frankfurt an und fahren mit dem Bus zurück zu Ihrem Ausgangsort der Reise. Sie werden von Ihrem Shuttlefahrer bereits erwartet, der Sie heimfahren wird.
 

 

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

  • Schlienz-Haustürservice
  • Linienflug mit South African Airlines von Frankfurt über Johannesburg nach Windhoek und zurück von Victoria Falls über Johannesburg
  • Economy Class, Bordverpflegung nach Tageszeit
  • Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren, Luftverkehrsabgabe und Treibstoffzuschläge
  • 9 Übernachtungen in Hotels der Mittelklasse und landestypischen Lodges mit Frühstück
  • Fahrten und Transfers in modernen, geländegängigen Fahrzeugen (der Teilnehmerzahl entsprechend)
  • 3 x Abendessen (ohne Getränke)
  • Stilles Wasser im Bus
  • Ausflüge, Exkursionen und Besichtigungen wie beschrieben
  • sämtliche Eintrittsgelder
  • qualifizierte Deutsch sprechende Driverguides (Reiseleitung/Fahrer in einer Person) bis Tag 10
  • ausführliche und informative Reiseunterlagen

 

 

Nicht im Preis enthalten

  • Visum für Zimbabwe (ca. € 50,- p. P.) zzgl. Beschaffungskosten
  • weitere Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder und pers. Ausgaben
  • optionale Aktivitäten
  • Versicherungen

Hotels Südafrika

Details
  • Pro Person im Doppelzimmer (Schnellbucher*)
    4890 €
  • Pro Person im Doppelzimmer
    4990 €
  • Pro Person im Einzelzimmer (Schnellbucher*)
    5340 €
  • Pro Person im Einzelzimmer
    5440 €

Hotels Südafrika

30.10.-01.11.2016: "The Capetonian Hotel" (Kapstadt)  

02.11.2016: "Swartberg Country Hotel" (Oudtshoorn)

03.11.-04.11.2016: "Knysna Hollow Country Hotel" (Knysna)  

06.11.2016: "Paxton Hotel" (Port Elisabeth)   

07.11.-10.11.2016: "Sefapane Lodge" (Krüger Nationalpark)

                                               

                                                                                     

* Schnellbucherpreis - SPAREN Sie bis zu 10% bei Mehrtagesreisen

Schnelles Buchen wird bei uns jetzt doppelt belohnt. Sie sichern sich die besten Plätze und profitieren von einem Preisnachlass bis zu 10% gegenüber dem Katalogpreis (siehe Preistabelle bei der jeweiligen Reise). Mindestens 50% der Plätze sind zum Schnellbucherpreis verfügbar. (Nachlass gilt nicht für Tagesfahrten)