Beratung & Buchung +49 711 396380

Reisefinder

 
Reisekalender

3D-Rundgang unserer Flusskreuzfahrtflotte

 

NEU! Lernen Sie Ihr Hotelschiff auf einem ausführlichen 3-D Rundgang  kennen.


Kommen Sie mit und erleben Sie an Bord der unserer Flotte ein stilvolles, persönliches Kreuzfahrtenerlebnis entlang romantischer Flusslandschaften.

Druckfrisch unser neuer Winterkatalog 2018/19 und unser Flusskreuzfahrtenkatalog 2019

Blättern Sie durch unseren neuen Kataloge und lassen Sie sich von unseren Reiseideen inspirieren.

Bis bald am Bord, wir freuen uns auf Sie!

 

Azubi unterwegs am Comer See!

„Dolce Vita“ im Norden Italiens

In Norditalien blühen bereits die Magnolien, die Sonne wärmt und vom Winter keine Spur mehr. Höchste Zeit für einen Kurztrip dorthin, wo herrschaftliche Villen stolz auf den Comer See blicken, während ihre Gärten für den Sommer schön gemacht werden. Sie tragen die prachtvollen Namen wie Villa del Balbianello und Villa Carlotta.

Gemeinsam mit unseren Gästen startete meine Reise früh am Morgen mit dem Schlienz SuperClass 2+1 Bus vom Betriebshof in Kernen-Rommelshausen in Richtung Comer See. In dem modernen SuperClass Bus mit viel Komfort und ausreichend Privatsphäre wurde unsere Fahrt so unbeschwert wie möglich gestaltet.

Angekommen in Cadenabbia haben wir unser 4* Hotel Grand Hotel Cadenabbia direkt am Comer See und unweit von der Villa Carlotta bezogen und im Restaurant mit einem wunderschönen Panoramablick zu Abend gegessen. Am nächsten Morgen wurden wir von unserer Stadtführerin am Hotel erwartet und starteten unseren ausführlichen aber gemütlichen Stadtgrundgang in der am See gelegenen Stadt Como. Nach einem typisch italienischen Mittagessen mit Pizza und Pasta, ging es weiter in die italienische Schweizer Stadt Lugano. Die südländische Stadt mit ihren anmutenden Plätzen und der Seepromenade lädt zum verweilen und genießen ein.

Der dritte Tag startete nach einem vitaminreichen Frühstücksbuffet mit einem Spaziergang zur Villa Carlotta in Tremezzo. Bei einer privaten Führung erhielten wir ausführliche Informationen über die Prinzessin Carlottta und ihr Leben mit Herzog Georg II. Der anliegende Botanische Garten ist berühmt für die Blüte seiner 150 Arten von Rhododendren und Azaleen im Frühling. Nachdem wir im Botanischen Garten die herrliche Aussicht über den zentralen Teil des Comer Sees genossen haben, ging es mit einem Privatboot weiter zu einer der schönsten Orte am Comer See, Bellagio. Der Reiz der kleinen Halbinsel liegt in erster Linie im Panorama, denn von hier aus überblickt man den großen Teil des Gebirges Larios. Hinzu kommen die prächtigen Villen, die farbenfrohe Natur von Blumen und Bäumen, die malerischen kleinen Gassen und die zahlreichen Spaziermöglichkeiten. Nach einem kleinen Bummeln durch die Stadt und einem Mittagessen ganz im Sinne Italiens ging es mit einer kleinen Fähre weiter zu dem charmanten Ort Varenna. Das malerische Örtchen hat durch seinen verschachtelten Stadtkern und dem südländischen Flair der Uferpromenade eine besondere Anziehungskraft. Ein imposanter Steg mit verschnörkelten Pflanzen führt direkt am Wasser entlang zu einigen Bars und Cafés. Über Treppen gelangt man zum Ortskern und der Piazza mit der sehenswerten Kirche „San Giorgio“. Nach einem kleinen Spaziergang ging es dann mit der Fähre wieder zurück nach Cadenabbia, wo das 4-Gänge Menü bereits auf uns wartete.

Unser letzter Tag vor der Heimreise, wurde ganz der Stadt Mailand gewidmet. Unsere Stadtführerin erwartete uns bereits am „Castello Sforzesco. Das von mächtigen Zinnen gekrönte Kastell, welches im Nordwesten der Altstadt liegt, wurde 1905 umfangreich restauriert und beherbergt heute verschiedene städtische Sammlungen. Entlang der Einkaufsmeile „Via Dante“ gelangen wir zur „Galleria Vittorio Emanule II“, in welcher sich vor allem elegante und hochpreisige Geschäfte wie Prada, Armani, Versace und Louis Vuitton befinden. Die Galerie liegt direkt neben dem Mailänder Dom an der Piazza del Duomo, zu der sie sich nach Süden hin mit einem Triumphbogen öffnet. Zum Abschluss unserer Führung, sahen wir uns noch den Mailänder Dom an. Dieser ist eine römisch-katholische Kirche und der umfangreichste Marmorbau der Welt. Eine Besonderheit für die Touristen ist das begehbare Dach. Es ist wahlweise über eine Treppe oder einen Fahrstuhl erreichbar. Von dort aus bietet sich ein überwältigender Ausblick auf die Details der Steinmetzkunst des Domes und über das Panorama der gesamten Stadt. Nach einem typisch mailändischem Mittagessen, dem Risotto, und einem ausgiebigen Bummel durch die zahlreichen Geschäfte, ging es mit vollgepackten Taschen wieder zurück nach Cadenabbia um den letzten Abend gemeinsam ausklingen zu lassen.

Der letzte Tag stand ganz im Zeichen der Heimreise. Nach einem gemütlichen Frühstück ging es mit unserem SuperClass 2+1 Bus wieder in Richtung Kernen-Rommelhausen.

Azubis unterwegs in Florenz

Früh am Morgen um 6 Uhr ging es für uns Azubis mit dem Schlienz SuperClass Bus 2+1 vom Betriebshof in Kernen-Rommelshausen Richtung Florenz. Mit ausreichend Pausen und Getränken wurde auf das persönliche Wohl eines jeden Einzelnen geachtet und die 12 Stunden Fahrt nach Florenz so unbeschwert wie möglich gestaltet. In den Superclass Bussen hat jeder Reisende ausreichend Privatsphäre und Komfort den man nur nachvollziehen kann, wenn man einmal damit gereist ist.                                                

Angekommen in Florenz haben wir unser 4* Hotel San Gallo Palace im Herzen der Stadt bezogen und in einem typisch florentinischen Restaurant zu Abend gegessen. Am nächsten Morgen um 9 Uhr wurden wir von unserer Stadtführerin vor dem Hotel erwartet und starteten zu einem ausführlichen aber gemütlichen Stadtrundgang. Mit viel geschichtlichem Hintergrund besichtigten wir alle Highlights der Stadt und gingen zwischendurch am Mittag gemeinsam typisch italienisch essen. Nach der Stadtführung hatte jeder Zeit zur freien Verfügung, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Am Abend finden sich an vielen Ecken schöne Restaurants und Bars um den Tag gemütlich ausklingen zu lassen.

Der dritte Tag startete nach dem Frühstück gemeinsam mit der Reiseleitung zu der Galerie der Uffizien. Bei einer privaten Führung durften wir wunderschöne, originale Gemälde von einigen der größten Künstler bestaunen. Allerdings ist die Galerie so umfangreich, dass ein Tag nicht ausreichend ist, um alle Werke ausführlich zu begutachten. Danach stand uns der ganze Nachmittag in Florenz zur freien Verfügung. Am Abend fuhren wir zu dem kleinen Ort Fiesole, hier konnten wir Florenz in all seiner Pracht beim Sonnenuntergang von oben betrachten. Wer wollte, konnte danach mit der Gruppe zu Abend essen oder in Eigenregie essen gehen.

Der letzte Tag stand ganz im Zeichen der Heimreise, nach einem gemütlichen Frühstück reisten wir gegen halb 9 ab. Mit vielen Eindrücken kamen wir am Abend wieder am Betriebshof an, nach der Verabschiedung wurden die Kunden mit dem Schlienz Haustürservice nach Hause gefahren.

Sie sind interessiert an einer Reise mit Schlienz-Tours? Gerne beraten wir und unsere Kollegen Sie telefonisch oder persönlich in unseren Reisebüros. Wir würden uns freuen, Sie bald bei uns im Bus begrüßen zu dürfen.

Yasmin Tolu und Meike Graf

Azubis unterwegs in Venedig

Venedig - die Lagunenstadt


Zeitig am Morgen ging es mit unserem Super Class Luxusbus 2+1 los nach Venedig.
Am frühen Abend sind wir in Tronchetto am Parkplatz angekommen. Wir wurden bereits von unserem Privatboot erwartet, das uns zum Hotel brachte.

Am nächsten Morgen starteten wir nach dem Frühstück mit einer Stadtführung durch das wunderschöne Venedig. Am Hotel wurden wir von unserer örtlichen Stadtführerin abgeholt und los ging es durch kleine Gassen, über die Rialtorbrücke bis hin zum Markusplatz. Wir endeten in einer typischen Bacaro Bar, wo wir kleine Häppchen und 1 Glas Spritz zur Stärkung erhielten. Von dort an hatte jeder genug Zeit zur freien Verfügung um sich Venedig auf eigene Faust anzuschauen.

Am 3. Tag standen die Inseln Torcello, Burano und Murano auf dem Plan. Mit dem Vaporetto (Wasserbus) fuhren wir zum Markusplatz, wo unsere Stadtführerin für diesen Tag schon auf uns wartete. Mit dem Boot ging es zunächst auf die kleine Insel Torcello mit gerade einmal 10 Einwohnern. Sehenswert war dort die tolle Landschaft und die Kirche „Basilica di Santa Maria Assunta“. Danach ging es weiter nach Burano. Eine wunderschöne kleine Insel mit lauter bunten Häusern. Nach etwas Zeit zur freien Verfügung um die Insel näher zu erkunden ging es weiter nach Murano. Diese Insel ist bekannt für ihre Glaskunst. Wir hatten die Möglichkeit eine Glasbläserei zu besuchen. Erst wurde uns eine Bläser Vorführung gezeigt und danach konnten wir ihre tollen Werke anschauen oder auch Souvenirs kaufen.
Am Nachmittag hatten wir wieder genug Zeit zur freien Verfügung. Den letzten Abend ließen wir bei einem gemütlichen gemeinsamen Abendessen der gesamten Reisegruppe ausklingen.

Nach dem Frühstück ging es auch schon wieder Richtung Heimat. Wir wurden wieder von dem Hotel mit einem Privatboot zum Parkplatz gebracht. Von dort aus fuhren wir nach Hause.

Venedig ist ein super Reiseziel für jedes Alter. Wir hatten eine wundervolle Zeit dort. Was um diese Jahreszeit sehr schön ist, das noch nicht so viele Touristen unterwegs sind und man alle Sehenswürdigkeiten in Ruhe anschauen kann.

Die Schlienz-Azubis Annika Honold & Isabella Miller

3D-Rundgang Neubau der MS Emerald Flotte ****+

NEU! Lernen Sie Ihr Hotelschiff auf einem ausführlichen 3D-Rundgang kennen.

Willkommen an Bord der MS EMERALD Flotte! Edle Ausstattung, großzügiges Raumgefühl, zeitgenössisches Design mit hochwertigen Materialien, erstklassige Gastronomie, exquisiter Service und unvergesslichen Flussgenuss.

Das sind die Besonderheiten der EMERALD Flotte. Ihr Schiff misst 135 m in der Länge und hat deutlich mehr Platz für die Kabinen als bei üblichen Flussfahrtschiffen. Viel Raum zum Ausspannen und Genießen bietet die Panorama Lounge mit Bar, welche dank Vollverglasung atemberaubende Ausblicke auf die vorbeiziehenden Landschaften garantiert. Einen Lift gibt es zwischen dem Ober- und Hauptdeck. Im Bug des Schiffes lädt das Aussichtsdeck, ein gedeckter Freiluftraum, zum Verweilen ein. Im Heck des Schiffes befindet sich tagsüber ein Swimming-Pool und abends wird diese Fläche zum Freiluftkino mit einem Glasschiebedach. Die bestens ausgebildete, erfahrene und freundliche Crew kümmert sich rund um die Uhr um Ihr Wohl.

Kommen Sie mit und erleben Sie an Bord der EMERALD Flotte ein stilvolles, persönliches Kreuzfahrtenerlebnis entlang romantischer Flusslandschaften.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK